.:lebenswaise:.

von woelfen und schafen und anderen ueberfaellen des taeglichen lebens



Archiv
Kontakt

Abonnieren
RSS-Feed

Back into Virtuality

Zwei Wochen Dauerstress im realen Leben sollen reichen, jetzt ist das virtuelle mal wieder dran. Natuerlich ist in den vergangenen Tagen jede Menge passiert und das ein oder andere ist bestimmt auch recht nett lesbar ...

Auf gehts also in die "neue" Woche!
1.9.05 14:44


Nach der Volksmusik der verklaerte Blick in die Zukunft

Nachdem mich die CDU-Kandidatin mit ihrem Charme allmorgendlich anstrahlt, hat sie in den letzten zwei Wochen Gesellschaft bekommen. Rainer Wend ist auf seinem Wahlplakat, an das ich mich schon von der letzten Wahl zu erinnern glaube, mit leicht verklaertem Blick zu bewundern. Bedauerlicherweise hat man beim schnellen Vorueberfahren den Eindruck, dass er gar nicht den Betrachter anschaut, sondern die Augen auf ein (linksgerichtetes?) Ereignis in der Vergangenheit richtet. Gut, wenn man lange und nah genug dran ist, aendert sich das, aber bis dahin ...

Bedauerlicherweise scheint es die netten Wahlplakate nicht zum Begucken im Netz zu geben - alternativ hab ich die falschen Suchstrategien. Wer also mehr weisz, sage bescheid
1.9.05 14:58


Volksmusik im Wahlkampf [Update]

Jeden Morgen fahre ich an freundlich orangsfarbenen Wahlplakaten der CDU vorbei - und frage mich jedes Mal aufs Neue, ob ich nicht vielleicht doch das Kuerzel missinterpretiere und es sich statt um Wahlwerbung doch um den dezenten Hinweis auf eine neue Staffel Volksmusikstadl handelt. Die Frau wirkt einfach umwerfend auf den Plakaten ... Nun bin ich gespannt, wie die anderen Parteien ihre Kandidaten und Kandidatinnen in Szene setzen

Update: Fehlt mir doch ploetzlich das Bild der guten Frau ... erstmal ein neues herausgesucht ...
1.9.05 15:00


Banderfahrung

Neu gegruendete Bands haben es wirklich schwer - sind die einzelnen Mitglieder noch nicht erfahren genug, faellt es ihnen meist schwer, die notwendige Disziplin aufzubringen und zum einen zu Hause zu proben, damit sie ihren Part koennen, und zum anderen auch regelmaeszig und puenktlich zu den Proben zu erscheinen.

Natuerlich kann man hoffen, dass der Druck, einen Auftritt gestalten zu muessen, hilft, aber es ist wohl eher selten, dass es ohne entsprechenden Druck geht.

Warum eigentlich?
1.9.05 15:12


Déirin Dé

DeirinDe Gut, es ist jetzt schon ein paar Tage her, dass sie da waren. Aber sie haben es geschafft, dass ich sie kaum aus dem Kopf bekomme: D?irin D? zelebrierten am letzten Augustwochenende ein herrliches Irish-Folk-Konzert, das foermlich in die Fuesze fuhr. Nicht nur in die sprichwoertlichen Fuesze, es fanden sich genug Tanzwillige, die sich von der virtuos vorgetragenen Musik mitreiszen lieszen. Was kann man sich mehr wuenschen?

Souveraen verwob sich die Stimme von Ann Grealy mit dem Klang von Bouzouki, Bodhran, Fiddle, Whistles und Knopfakkordeon; egal ob Jig, Reel oder Walzer, ob Trinklied oder Ballade, jedes Stueck wurde zu einem Kleinod irischer Musik. Nicht einen Moment lang beschlich den Zuhoerer das Gefuehl, es mit Profis zu tun zu haben, die "nur ihre Show abliefern", nein, trotz des groszen Saales, in den die urspruenglich als OpenAir geplante Veranstaltung des Wetters wegen kurzerhand verlegt wurde, wirkte das gesamte Konzert wie in die familiaere Atmosphaere eines Pubs hineinversetzt.

Einfach herrlich und zum Wohlfuehlen! Danke!
6.9.05 19:44


Vocaldente

Nach der Volksmusik im Wahlkampf gibts in Kuerze einen feinen Leckerbissen der Vokalmusik live und zum Anfassen - die Jungs von Vocaldente beiszen ... ich meine klingen nicht nur gut, sie sind auch hochgradig sympathisch. Den einen oder anderen Namen wird man schon von anderen Ensembles her kennen und schaetzen, die dem Zuhoerer bislang unbekannten Gesichter werden dies wohl nicht lang bleiben, zu einpraegsam ist die Show der Fuenf.

vocaldente Wer sich selbst davon ueberzeugen will, kann das offiziell ab dem 29. September in Luebeck tun, danach trifft man sie fuer drei Konzerte in ihrer "Heimstadt" Hannover.
6.9.05 20:00


Layout

hmmm ... ob es Sinn macht, von dem auf einen gewissen Minimalismus getrimmten Layout herunter zu kommen und die ganze Geschichte weiter zu ueberarbeiten? Schade ist, dass es keine Moeglichkeit zu geben scheint, wirklich den HTML-Head-Bereich zu beeinflussen, eine fein gestylte CSS-Oberflaeche haette schon was ...
6.9.05 20:04


Streifzuege durch die Blogwelt

Natuerlich guckt mensch hin und wieder mal, wie es den den "alten Freuden" des bisherigen Web-Lebens geht - und faellt dann urploetzlich ueber die Tatsache, dass Bloggen hochpopulaer ist und selbstverstaendlich inzwischen bei diversen Menschen die schriftliche Fixierung ihrer Gedanken und Impressionen von Foren auf Blogs verlagert hat.

Witzigerweise hat sich dabei weder an ihrem Stil noch an ihren Themen etwas Wesentliches geaendert: Noch immer berichten sie zum Beispiel ueber Erstaunliches und Wissenswertes aus dem Kulturbereich.

guenn ueberrascht mich zum Beispiel damit, dass er von einem musikalischen Wunderkind erzaehlt, das heute fast unbekannt ist ... lesenswert.
6.9.05 21:44


Timeout

*seufz* MIST!

Da schreibe ich einmal einen richtig langen Eintrag in mein Blog - und dann werde ich aufgrund eines ausgelaufenen Timeouts genau dieses Eintrages verlustig, weil ich das natuerlich erst feststelle, _nachdem_ ich auf "freischalten" geklickt habe. Selbstverstaendlich laesst sich das Ding auch nicht restaurieren ...

Was lernen wir daraus? Gute und vor allem lange Eintraege sollte man offline schreiben und dann erst ins Blog kopieren. *seufz*

Naechstes Mal.
9.9.05 12:04


Niniwe

Eigentlich wollte ich Freitag Abend ein Konzert von Niniwe hoeren - bedauerlicher weise wurde es abgesagt, ohne dass es einen Ersatztermin gaebe. Mai vielleicht.

Fazit: Krankheiten sind unerquicklich.
12.9.05 08:27


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de