.:lebenswaise:.

von woelfen und schafen und anderen ueberfaellen des taeglichen lebens



Archiv
Kontakt

Abonnieren
RSS-Feed

United Voices werden 10

Fast nicht zu glauben, aber United Voices sind inzwischen ganze zehn Jaehrchen alt! Andererseits, es war gar nicht so schlecht, das Jubilaeumskonzert anzuhoeren, da man so in den Genuss einiger alter (und irgendwie doch schmerzlich vermisster) Stimmen kam. Sieben Frauen und zwei tenorlagige Maenner sind eben kein Ersatz fuer das ausgewogen besetzte, teilweise sogar extrem charismatische Ensemble, als das ich United Voices vor Jahren kennenlernen durfte.

Sicher, es gibt immer Fluktuation: der eine macht inzwischen ein Solo-Projekt, andere sind berufsbedingt quer durchs Land gezogen und und und. Aber es hat dem Gesamtklang nicht wirklich gut getan, nun ueber keinerlei tiefe Lagen mehr zu verfuegen.

Positiv ist hingegen auf jeden Fall anzumerken, dass die Buehnenpraesenz vieler "Voices" inzwischen doch erheblich natuerlicher wirkt, auch wenn im Rahmen der Jubilaeumskonzerte nicht mehr ein(e) jede(r) zu seinem ureigensten Solo kam.

Insgesamt ein Abend, an dem man lernen konnte, dass selbst fuer einen Raum ueberdimensionierte PA bis an den Klirrfaktor gefahren werden kann, waehrend sich der enthusiasmierte Zuhoerer fragt, ob er nicht vielleicht doch die Ohropax-Schaechtelchen haette mitnehmen sollen, wie zu Rock- und Metal-Konzerten ueblich. Die dargebotene Freude an der Musik glich dabei die Patzer der Technik aus, mit besserer Abmischung haette man sich sogar wirklich entspannt amuesieren koennen. So kann man das Ganze als durchaus gelungenen Abend fuer den Fankreis betrachten, der sicherlich auch voll auf seine Kosten kam.
20.2.06 10:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de